News Details

U23 Titel bei der DM 10000m in Ohrdruf

03.05.2015 20:16 von Isabell-Sophie Teegen (Kommentare: 0)

Deutsche Meisterschaften 10000m in Ohrdruf

Back on track!
Das war ein erfolgreicher, aber auch ein sehr mühseliger Gang!
Monatelang habe ich der Sommersaison entgegengefiebert und nun steht sie vor der Tür und ich fühle mich noch gar nicht so richtig bereit...

Aber so ist es nun einmal im Sport - es ist nicht immer alles planbar und der Körper gibt einem den Takt vor. Das musste ich leider einmal wieder selbst erleben! 
In der Woche nach dem Trainingslager in Italien, wo ich von meiner guten Form sogar selbst ein wenig überrascht war, fühlte ich mich ziemlich schlapp. Doch anstatt auf meinen Körper zu hören, redete ich mir ein, es sei alles gut und erschien zum geplanten Tempotraining auf dem Platz. Schon im ersten Durchgang lief dort im wahrsten Sinne des Wortes nichts, doch anstatt die Spikes auszuziehen, brachte ich das Elend zu Ende.


Das Ergebnis erhielt ich direkt am nächsten Tag. Allein der Gedanke mein Bett zu verlassen, war schon zu anstrengend. 
Dieses Körpergefühl zog sich leider durch die nächsten Wochen und auch wenn ich schließlich wieder genug Kraft fand um die Laufschuhe zu schnüren - das tolle Laufgefühl aus dem Trainingslager war verflogen.


Trotzdem entschied ich mich bei der 10000m DM in Ohrdruf an den Start zu gehen, denn auf meine Ausdauer konnte ich mich bisher immer verlassen und die U23-EM Norm zu unterbieten schien mir trotzdem möglich.
 Unter diesen Umständen bin ich mit dem Rennen auch ganz zufrieden.

In 34:22min konnte ich den Titel der Juniorinnen und die Silbermedaille bei den Frauen erlaufen.


Zudem habe ich mir schon einmal ein Ticket für Tallinn sichern können, auch wenn ich dort lieber über die 5000m an den Start gehen würde, denn 25 Runden können gaaaaanz schön lang sein ;-).

In den nächsten Wochen liegt nun viel Arbeit vor mir, doch so schnell stecke ich den Kopf nicht in den Sand und werde alles dafür tun, so schnell wie möglich wieder zu meiner alten Form zu gelangen!


Am nächsten Wochenende werde ich in Pliezhausen als Tempomacherin für die 3000m an der Startlinie stehen und mal schauen - vielleicht fühle ich mich nach 2000m ja noch so gut, dass ich die letzten 1000m auch noch in Angriff nehmen kann ...

Zurück