Die Athletin

Isabell-Sophie Teegen

  • Disziplin
    Mittel- und Langstrecke
  • Verein
    SC Rönnau 74
  • Geburtsdatum
    16. 9. 1993
  • Wohnort
    Mözen bei Bad Segeberg
  • Studium
    Zahnmedizin

Persönliche Bestleistungen

  • 1500m
    4:17,17min    (2014)
  • 3000m
    9:12,80min    (2014)          
  • 5000m
    16:04,45min  (2015)          
  • 10000m
    34:22,71min  (2015)          
  • 10km
    33:43,00min  (2015)   
  • Halbmarathon 
    1:13:52,00min  (2016)   

Erfolge 2016

  • 1. Deutsche Frau, Halbmarathon, Berlin 
  • EM-Qualifikation beim HM-Debüt
  • Teilnahme EM-Amsterdam, Halbmarathon

Erfolge 2015

  • Deutsche Meisterin 10000m (U23)
  • Deutsche Vize-Meisterin 10000m (Frauen)
  • 10. Platz 10000m U23 EM Tallinn
  • 4. Platz Deutsche Meisterschaften (Frauen)

Erfolge 2014

  • Deutsche Meisterin 5000m (U23)
  • Deutsche Vize-Meisterin 5000m (Frauen)
  • Deutsche Meisterin 10km (U23)
  • Deutsche Meisterin 10km (U23) Mannschaft

Über mich

Aufgewachsen bin ich mit meiner jüngeren Schwester in dem kleinen Dorf Mözen in der Nähe von Bad Segeberg. Schon als Kind habe ich mich viel bewegt und auf unserem Bauernhof jeden Tag draußen in der Natur verbracht. Durch das damalige Reiten, Gitarre und Handball spielen kam in meinem Alltag nie Langeweile auf – und diese ist mir auch bis heute fremd geblieben ;-).

In der Grundschule entdeckte ich zum ersten Mal den Spaß am Laufen. Die Bundesjugendspiele und den Schulcrosslauf zu gewinnen, hat mich nicht nur gefreut, sondern auch motiviert weiterhin viel Sport zu betreiben! Trotzdem blieb ich dem Handballspielen noch einige Jahre treu.

Nachdem ich mir im Alter von 16 Jahren die Bänder riss, erkannte ich jedoch, dass meine physischen Voraussetzungen mit den Anforderungen dieser Sportart definitiv nicht übereinstimmten. Und es war an der Zeit, meiner Leidenschaft des Laufens nachzukommen.
Kaum war die Verletzung ausgeheilt, suchte ich den örtlichen Leichtathletikverein für ein Probetraining auf. Schon nach kurzer Zeit wurde mir bewusst, dass dies die beste Entscheidung war, die ich hätte treffen können!

In den letzten Jahren habe ich über die 800m zu den 5000m gefunden, wobei ich insbesondere die Abwechslung im Wettkampf liebe.
Es darf auch gerne mal ein 10 km Straßenlauf sein! Das wichtigste ist aber, dass ich in unserem neongelben Trikot über die Tartanbahn oder den Asphalt flitzen darf. ;-)

Die Freude am Laufen und vor allem die vielen tollen Erlebnisse die mir dieser Sport schenkt, sind meine Motivation, das tägliche Training mit vollem Einsatz zu bewältigen.

Gemeinsam erfolgreich seit 2008

© Iris Hensel

Seit 2008 arbeite ich mit meinem Trainer zusammen und wir sind im Laufe der Jahre zu einem großartigen Team zusammengewachsen! Gemeinsam haben wir bereits viele schöne sportliche Momente erlebt. Auch wenn es einmal nicht so läuft wie erhofft, steht mir mein Trainer stets mit Rat und Tat zur Seite! Für diese Unterstützung bin ich meinem Coach unglaublich dankbar! Egal, ob beim Training oder vor und nach dem Wettkampf - er findet stets die richtigen Worte.

„In den letzten 20 Jahren habe ich hoffnungsvolle Athleten trainieren dürfen und nie aufgehört davon zu träumen jemanden zu finden, der es schaffen kann sich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Einige hatten das Potential, aber die zeitliche Einschränkung der beruflichen Ausbildung hat diesen jungen Sportlern keinen Freiraum gelassen ihren Traum zu verwirklichen. Mit Isabell steht nicht nur eine Athletin mit den nötigen sportlichen Fähigkeiten bereit, sondern es stehen auch die Partner an unserer Seite, dass dieser Traum von uns gelebt werden kann. Dafür bin ich unglaublich dankbar.”

Sören Kuhn